Home
Programm
Veranstaltungen
Newsarchiv
Der Verein
Veranstaltungsort
Festschrift 20 Jahre
 
Service
Linkpartner
Kontakt
Datenschutz
Impressum
 
 
 
 

 

Der Verein
 

Die Idee zur Gründung des Fördervereins Windecker Matinee entstand aus derÜberlegung heraus, die Tradition des Windecker Ortes Herchen als Kulturdorf, in das es zum Ende des 19. Jahrhunderts Künstler aus dem Rheinland zog, wieder ins Gedächtnis zu rufen. Außerdem wollten die Gründungsmitglieder zeigen, dass auch auf dem Lande hochkarätige Kulturveranstaltungen angeboten werden können.

Um diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen, bedurfte es wie so oft im Leben eines kleinen Zufalls. Der seit 1990 in Windeck lebende Kabarettist Hanns Dieter Hüsch musste sich sich nämlich zur Behandlung eines Hundebisses beim Herchener Arzt Dr. Wolf Rüdiger Weisbach in Behandlung begeben. Dr. Weisbach, heute ebenso wie Hüsch, Ehrenvorsitzender des Matineevereins, ergriff die Gelegenheit, Hüsch zu fragen, ob er nicht im Herchener Haus des Gastes auftreten wolle. Und Hüsch sagte zu, mehr noch: er gab dem neu gegründeten Verein durch seine Kontakte in der Kabarettszene und durch etliche eigene Auftritte Starthilfe. Es begann also alles am 30. August 1992 mit Hans Dieter Hüsch und seinem Programm „Aus dem Leben gegriffen“. Hans Dieter Hüsch schrieb uns damals ins Gästebuch: “......viel Glück! Ich war der erste Gast, hoffentlich folgen viele Kollegen nach ......“

Und so kommt, auch dank seiner steten Hilfe, seit 1992 alles nach Herchen, was im deutschen Kabarett Rang und Namen hat. Die Liste derer, die bereits - zum Teil sogar mehrfach - im Haus des Gastes zu sehen waren, liest sich in der Tat wie ein Who is Who des Kabaretts: Konrad Beikircher, Jürgen Becker, Dieter Hildebrandt, Rüdiger Hoffmann, Dieter Nuhr, Volker Pispers, Urban Priol, Horst Schroth, Rainer Pause und Norbert Alich, die Springmäuse, Wendelin Haverkamp, Ludger Stratmann, Kleine & Linzenich, Bernhard Hoecker, Gaby Köster, Richard Rogler, Thomas Freitag, Hagen Rether, Django Asül, HG. Butzko, Malediva, Dr. Eckart von Hirschhausen, Andreas Rebers, das Düsseldorfer Kom(m)ödchen und und und.

Das Tätigkeitsfeld des Matineevereins beschränkt sich jedoch nicht nur auf Kabarettveranstaltungen, auch andere Sparten aus dem Bereich von Kunst und Kultur kommen zu ihrem Recht. Hochkarätige Musiker und Sänger, beispielsweise von der Kölner und Berliner Philharmonie und der Semper Oper in Dresden, ählten zu unseren Gästen ebenso wie der Züricher Tenor Frieder Lang, die Cöllner Canzonisten, der Pianist Stefan Irmer und die Mezzosopranistin Sibylle Wolf sowie verschiedene lokale und überregionale Musikgruppen.

Auch Lesungen so bekannter Autoren und Publizisten wie Ralph Giordano, Dieter Wellershoff, Alexander Niemetz, Heiko Engelkes, Franz-Josef Antwerpes oder Jean Jülich waren und sind ein fester Bestandteil des Programms.

Ebenso bietet der Matineeverein auch bildenden Künstlern ein Forum, wovon zahlreiche Ausstellungen Zeugnis ablegen. In diesem Zusammenhang sind auch Bildhauerworkshops, Fotoausstellungen sowie Kunst- und Kunsthandwerkermärkte zu nennen, die auch überregionale Beachtung fanden.

Der Förderverein Windecker Matinee arbeitet ohne öffentliche Unterstützung. Sponsoren, der Kartenverkauf und nicht zuletzt das ehrenamtliche Engagement des Vorstands, dem unter dem Vorsitz von Karl-Heinz Dahm insgesamt 13 Mitglieder angehören, tragen die Veranstaltungen.

Aktuell

Nächste Veranstaltung:
Philipp Weber
am Samstag,
10.11.2018,
Beginn: 20:00 Uhr


Haben Sie Interesse beim Matineeverein mitzuarbeiten?
Dann sprechen Sie uns einfach an!
 
Sponsoren
 

Haus Tannenhof - Alten- und Pflegeheim